Seit dem Schuljahr 2009/2010 gibt es eine Kooperation mit der Carl-Goerdeler-Schule (CGS) in Jemgum. Hierdurch wurde die Möglichkeit des kooperativen Unterrichts, wie er in der Ludgerischule (Grundschule) stattfindet, auf die Sekundarstufe 1 erweitert. Schüler der Greta-Schoon-Schule (GSS), die bereits den kooperativen Primarstufen-Unterricht in der Ludgerischule erlebt haben, können diesen auf Wunsch an der CGS in Jemgum fortsetzen. Je nach vorhandenen Plätzen, ist aber auch auf Anfrage ein „Seiteneinstieg“ möglich.

Zwei Klassen der Greta-Schoon-Schule sind mit jeweils eigenen Klassenräumen, die zentral am großen Foyer der CGS anliegen, integriert. Sie decken die Schuljahre 5-7 und 8-9 ab. Die anschließenden Schuljahre 10-12, die die sogenannte Sekundarstufe 2 mit dem Schwerpunkt der Berufsvorbereitung an der Förderschule bilden, werden an dem förderschuleigenen Standort fortgesetzt.

Die gemeinsamen Pausen, Schulevents wie zum Beispiel Einschulungs- und Abschlussfeiern und Sponsorenläufe der Schüler beider Schulen sind mittlerweile selbstverständlich geworden, ebenso, wie der schuljährlich neu unter den Lehrkräften beider Schulen vereinbarte und gemeinsam gestaltete kooperative Unterricht.

Die Stunden werden gern in den Fächern Kunst, Sport, Religion, Hauswirtschaft oder Textiles Gestalten organisiert. Dabei kooperiert meistens eine feste Klasse der CGS mit ihrer Partnerklasse der GSS, so dass vertraute und verbindliche Kontakte unter den Schülern möglich werden.

Der Kooperationsunterricht findet meist in jeweils 2 Wochenstunden pro Fach statt und orientiert sich an den Inhalten und an den Anforderungen, die das Kerncurriculum der Haupt- bzw. Realschule an das jeweilige Fach stellt.  Im gemeinsamen Unterricht werden diese so differenziert für die Schüler der GSS angeboten und durch die Mitarbeiter begleitet, dass es nicht zu einer Überforderung kommt und das Miteinander im Vordergrund steht.

     

Nicht zu vernachlässigen sind darüber hinaus die fruchtbaren und bereichernden Begegnungen und Austausche der beteiligten Lehrkräfte beider Schulen!

Leider hat die Corona-Krise die Kooperationsmöglichkeiten in den letzten 2 Jahren auf Eis gelegt, so dass es gerade nicht möglich ist, von den sonst so schönen gemeinsamen Erlebnissen zu berichten.