„Kurz und knapp was wichtig ist“: Die häufigsten Fragen

 

 

1. Wer kann unsere Schule besuchen?

Die Greta-Schoon-Schule ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“, in der die Schüler auch in den Bereichen körperlich-motorische Entwicklung, Hören und Sehen, Sprache und Autismus gefördert werden können. Wir verfügen jeweils über einen Standort in der Stadt Leer als auch in Weener sowie über je zwei Kooperationsklassen an der Grundschule Ludgeri in Leer und der Haupt- und Realschule Carl-Goerdeler in Jemgum.

Irgendwann im Laufe der kindlichen Entwicklung stellen Eltern, Pädagogen oder Ärzte fest, dass ein Kind über einen besonderen Bedarf an Unterstützung verfügt. Dies ist der Anlass für die Beantragung eines Gutachtens zur Feststellung eines sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfs. In der Regel geschieht dies bei unseren Schülern bereits bei der Anmeldung zur Grundschule; häufig zum Beispiel aber auch nach einigen Jahren der Förderung nach dem Curriculum des Förderschwerpunkt Lernen an einer anderen Schulform. Zur Durchführung des Gutachtens wird eine Lehrkraft einer allgemeinen Schule sowie eine Förderschullehrkraft beauftragt. Sie als Eltern sind eng in dieses Verfahren eingebunden. Nach der Entscheidung des Regionales Landesamtes für Schule und Bildung (RLSB) über den Förderschwerpunkt wählen Sie den Förderort, so zum Beispiel bei Vorliegen des sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfs „Geistige Entwicklung“ auch unsere Schule.

 

2. Aus welchem Einzugsgebiet stammen unsere Schülerinnen?

Unsere Schüler wohnen in der Leer und Weener und in den Gemeinden Moormerland, Hesel, Uplengen, Jümme, Jemgum und Bunde. Zudem beschulen wir auch die Schüler mit körperlichem Pflegebedarf aus dem gesamten Landkreis Leer.

 

3. Wann kann unser Kind an der Greta-Schoon-Schule angemeldet werden?

Für die Aufnahme an unserer Schule muss bei Ihrem Kind ein sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf im Bereich „Geistige Entwicklung“ vorliegen. Ist dies bereits der Fall, können Sie Ihr Kind (zum Beispiel auch bei Umzug) zu jedem Zeitpunkt an unserer Schule anmelden. Sollte das Verfahren zur Feststellung des Unterstützungsbedarfes noch nicht abgeschlossen sein (insbesondere bei Einschulung), sich dieser jedoch bereits deutlich abzeichnen, können Sie gerne bereits im Vorfeld Kontakt zu uns aufnehmen (Sekretariat Leer 0491/12309 oder Sekretariat Weener 04951/2376), um sich einen Eindruck von der Arbeit an unserer Schule zu verschaffen.

 

4. Was benötigen wir für die Anmeldung?

Für die Anmeldung an der Greta-Schoon-Schule vereinbaren Sie bitte einen Termin mit einem unserer Sekretariate. Vor Ort werden wir gemeinsam mit Ihnen die notwendigen Formulare ausfüllen. Dazu wäre es hilfreich, wenn Sie eine Kopie der Geburtsurkunde Ihres Kindes mitbringen könnten.

 

5. Wie kommt unser Kind in die Schule?

Die Beförderung unserer Schüler erfolgt durch unseren Schulträger, den Landkreis Leer. Nach Anmeldung Ihres Kindes an unserer Schule geben wir diese Information an den Schulträger weiter und dieser schreibt die Beförderung aus. Ihr Kind wird dann durch eines der hiesigen Unternehmen in einem Taxi oder Kleinbus befördert.

Sollte Ihr Kind den Schulweg selbstständig mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit einem Linienbus bestreiten können, können Sie dies bei der Anmeldung angeben.

 

6. Wie sind die Unterrichts– und Pausenzeiten?

Der Unterricht beginnt morgens um 7.55 Uhr und endet montags um 13 Uhr, dienstags bis donnerstags um 14.45 Uhr und freitags um 12.15 Uhr.

 

Die Unterrichtszeiten gliedern sich wie folgt:

  1. Stunde 7.55 Uhr    –    8.30 Uhr
  2. Stunde 8.30 Uhr    –      9.25 Uhr

Pause        9.25 Uhr    –       9.45 Uhr

  1. Stunde 9.45 Uhr    –   10.30 Uhr
  2. Stunde 10.30 Uhr   –   11.15 Uhr

Pause        11.15 Uhr    –   11.30 Uhr

  1. Stunde 11.30 Uhr –   12.15 Uhr
  2. Stunde 12.15 Uhr –   13.00 Uhr

Pause        13.00 Uhr    –   13.15 Uhr

  1. Stunde 13.15 Uhr –   14.00 Uhr
  2. Stunde 14.00 Uhr –   14.45 Uhr

 

7. Wie viele Schülerinnen besuchen eine Klasse?

Durchschnittlich besuchen jeweils sieben Schüler eine Klasse. Der Unterricht wird von einer Förderschullehrkraft erteilt, die durchgängig von einer Pädagogischen Fachkraft unterstützt wird.

 

8. Welches Personal arbeitet an der Greta-Schoon-Schule?

Das pädagogische Personal der Greta-Schoon-Schule besteht aus Förderschullehrkräften sowie Heilerziehungspflegern und Erziehern. Es wird ergänzt durch ein Team von Logopädinnen, Ergotherapeutinnen sowie Physiotherapeutinnen.

Im Rahmen ihrer Ausbildung sind bei uns zudem Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sowie Praktikanten verschiedener Universitäten und Berufsbildenden Schulen tätig. Einzelne Schüler werden zudem durch individuelle Schulbegleitungen in der Bewältigung ihres Schulalltags unterstützt.

 

9. Welche Räume stehen in der Schule zur Verfügung?

Neben den Klassenräumen verfügt die Greta-Schoon-Schule über eine Vielzahl von Differenzierungsräumen, die den Klassenräumen angelagert sind und zumeist von zwei Klassen genutzt werden. Ergänzt wird das Raumangebot durch diverse Fachräume wie Lehrküche, Textilraum, Metallwerkstatt, Kunstraum, Musikraum, Werkraum sowie Sporthalle und Mehrzweckraum.

Für spezifische Unterrichtsangebote für Schüler mit erhöhtem Unterstützungsbedarf stehen zudem Räume für Unterstützte Kommunikation, Basale Förderung, zwei Therapiebadewannen und Snoezelenräume zur Verfügung.

 

10. Kann unser Kind in der Schule zu Mittag essen?

Die Greta-Schoon-Schule verfügt über Mensen, in denen Ihr Kind zu Mittag essen kann. Das Essen wird extern produziert und von einer Hauswirtschaftskraft an die Schüler ausgegeben. Die an der Mittagsverpflegung teilnehmenden Schüler erhalten eine Chipkarte, auf die Sie ein Guthaben aufladen. Der Bestellvorgang für das Essen kann dann durch Ihr Kind vor Ort in Begleitung des Klassenteams an einem Terminal erfolgen, der jeweilige Betrag wird mittels der Chipkarte von Ihrem Guthaben abgebucht. Ein Essen kostet zurzeit 3,50 Euro, für Leistungsberechtigte ist es kostenfrei.

 

11. Wie viele Jahre geht unser Kind in die Greta-Schoon-Schule?

Ihr Kind kann seine gesamte 12-jährige Schulpflicht an unserer Schule ableisten.

Die Stufen gliedern sich in

Primarstufe:          Jahrgang 1 bis 4

Sekundarstufe I:   Jahrgang 5 bis 9

Sekundarstufe II:  Jahrgang 10 bis 12.

 

12. Hat unser Kind die Möglichkeit zum schulischen Kontakt zu Schülern der allgemeinen Schule?

Die Greta-Schoon-Schule betreibt seit vielen Jahren Kooperationen mit zwei allgemeinen Schulen. Je zwei Kooperationsklassen der Greta-Schoon-Schule befinden sich dauerhaft in einer Grundschule, der Ludgerischule in Leer und in einer Haupt- und Realschule in Jemgum, der Carl-Goerdeler-Schule. Hier werden unsere Schüler im eigenen Klassenverband von unseren Förderschullehrkräften unterrichtet. Zudem findet gemeinsamer Unterricht in Fächern wie zum Beispiel Musik, Sport oder Gestalten statt.

Außerdem besteht die Möglichkeit des Schulbesuchs Ihres Kindes in einem inklusiven Kontext. Hier wird Ihr Kind im Klassenverband einer allgemeinen Schule nach dem Curriculum für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung unterrichtet und erfährt durch Förderschullehrkräfte der Greta-Schoon-Schule eine zusätzliche stundenweise Unterstützung.