An der Greta-Schoon-Schule gibt es zwei Stellen für den Bereich Logopädie. Zur Zeit versorgen Indra Bleeker und Christian Jenßen die Schüler von der Primar- bis zur Sekundarstufe II an den verschiedenen Standorten mit Sprachtherapie. Beide haben an der Hanzehoogeschool in Groningen Logopädie studiert. Indra Bleeker ist in der Primarstufe und Christian Jenßen in der Sekundarstufe I und II zuständig für die sprachtherapeutische Versorgung. Frau Bleeker und Herr Jenßen führen die Therapien in enger Absprache mit den Physio- und Ergotherapeutinnen sowie den Klassenteams durch und unterstützen die Schüler bei Bedarf auch im Klassenverband.

Die logopädische Therapie ist an die Unterrichtsdauer angepasst und umfasst in der Regel 45 Minuten. Individuell an das Kind angepasste Therapiezeiten sind ebenfalls möglich.

Die Greta- Schoon- Schule hält am Hauptstandort zwei Therapieräume und in Weener einen Raum für den Bereich Logopädie bereit. Bei der Einrichtung der Räume wurde auf eine sprachförderliche Raumgestaltung, mit bewusst gewählten Reizen, klaren Strukturen und wenig Ablenkung, geachtet.

Die Therapieinhalte werden nach dem Hinzuziehen der therapierelevanten Unterlagen, der Diagnostik am Schüler sowie dem fachlichen Austausch mit den Klassenteams individuell bestimmt. Je nachdem auf welchem Sprachniveau die Schüler sich befinden, kommen Sprachförderstrategien wie handlungsbegleitendes Sprechen, Modellierungstechniken, Kontextoptimierung oder auch Strategien wie der TEACCH-Ansatz zum Tragen.

Durch Partizipation, einen wertschätzenden Umgang und viel  Lob/Anerkennung wird eine gute Grundlage für die gemeinsame Arbeit geschaffen. Eine individuelle Abstimmung auf die Lernvoraussetzungen und Interessen der Schüler geht einher mit einer höheren Motivation und schafft die Basis für den bestmöglichen Therapieerfolg.

 

Das Logoteam verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und verfügt über langjährige Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen. Die gesamte Bandbreite logopädischer Störungsbilder kann darum behandelt werden wie z.B.:

– Sprachstörungen

– Sprechstörungen

– Stimmstörungen

– Hörstörungen/Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen

– Schluckstörungen, Myofunktionelle Therapie

– Lese- und Rechtsschreibtraining